Home > USA 2007 > Kino – 2 Dollar Schein – Glas in der Tatze – Argocy Cruise

Kino – 2 Dollar Schein – Glas in der Tatze – Argocy Cruise

Ich glaube, Alexis findet Matt Damon gut. Teil 1 und 2 haben wir ja längst auf DVD gesehen. Also gings gestern dann mal ins Kino. Bourne ultimatum, der dritte Teil also. Deutschland, freut euch, guter Film! Als wir am Kino ausgestiegen sind, waren plötzlich nur noch coole Schwarze um uns herum. Das war ja nicht schlimm, fiel nur extrem auf! Wir sind dann zum Ticketschalter, zwei mal Bourne Ultimatum um 10.05 Uhr (komische Anfangszeiten haben die hier). Ich habe u. a. mit zwei 2 Dollar-Scheinen bezahlt. Hier die fast schon orgasmische Reaktion der Kassiererin: “Oh my god, oh my god, look at this! Hey look! Where did get those from. Which bank has them still?” (und guckte mich mit offenem Mund an).

Schon bei der BOEING Tour bezahlte ich mit einem 2 Dollar-Schein und war dort der Renner. Diese Scheine sind hier so extrem selten wie damals die 5 DM-Scheine. Eigentlich komisch, dass man sie in Deutschland bekommt, wenn man Dollar eintauscht! (Danke Beatrix, gut gemacht :) )

Alexis musste natürlich dieses ekelige salzige Popcorn futtern. Ich wusste ja Bescheid, wie viele andere auch bin ich 1998 schon in diese Falle getappt. Hier gibt es nämlich nicht das süsse Popcorn wie wir es kennen, hier gibt es nur gesalzenes! Bäh! Im Kino hatten wir ein Blag in unserer Nähe sitzen, das die ganze Zeit rumgeheult hat, das hat schon etwas genervt. Ansonsten, wie gesagt, guter Film! Dabei fällt mir ein, dass die Mehrwertsteür hier auf die Produkte erst beim Bezahlen draufgerechnet wird und die Preis quasi ohne Steür ausgewiesen sind. Das ist ziemlich verwirrend. Schon einige Male habe ich mich an der Kasse gewundert…

Nach dem Aufwachen mussten wir dann feststellen, dass Tanner sich wohl irgendetwas in die Tatze gelaufen hat. Denn das Fell um seine Pfote war blutrot und er humpelt nur noch auf drei Beinen durch die Gegend (ist dabei aber immer noch schneller als ich). Alexis hat versucht, den Fremdkörper zu finden, aber leider erfolglos. Mal schaün, wie es mit ihm weitergeht.

Das Wetter war heute wieder unübertrefflich gut und so ging es zum Hafen, von wo wir zur Argocy Tour starteten. Das ist eine Rundfahrt auf einem Ausflugsschiff, einmal an Seattle vorbei, dann zurück bis in den grossen Industriehafen und wieder an den Anleger. Der Ausflug war sehr schön, wir konnten viele Fotos machen und hatten Spass. Es war ziemlich windig und für die Grösse des Schiffs war es auch ziemlich schaukelig. Mir gefiels. Wie ich ja schon einige Male erwähnt habe, finde ich Seattle und seine vielen Gewässer wunderschön. Der Blick vom Wasser aus auf die Skyline war der Hammer! Da wir durch Tanner und langes Schlafen zeitlich knapp waren, haben wir den Pike Place Market nicht mehr geschafft, was wir jetzt Mittwoch nachholen wollen.

Auf dem Heimweg gings dann einmal durch den Drive Thru beim McDonalds und ich habe mir einen Double Pounder Meal gegönnt. Schmeckt auch nicht besser als in Deutschland…

@Andrea: Sam habe ich bisher nicht erreicht, aber ich werde es weiter versuchen…

MacBooks sind hier zwar preiswerter, aber das ist so unwesentlich, zumal Apple in Deutschland Studenten noch Rabatt auf alle Produkte gewährt, so dass es sich nicht lohnt, sich hier eins zu kaufen. Vielleicht kaufe ich mir dann in Deutschland eins, dann habe ich wenigsten die deutsche Tastatur und Software! Die Tastatur ist hier nämlich gewöhnungsbedürftig.

Morgen früh gehts schon zwischen 6 und 7 Uhr unserer Zeit nach Vancouver. Wir haben uns entschlossen, morgens hin und abends zurück zu fahren, damit wir den Mittwoch hier für Aktivitäten nutzen können. Adios!

@Carolina: Gracias por escriban en ma guestolibre, soy muy guappo hombre porfabor!

KategorienUSA 2007 Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks