Home > USA 2007 > Vancouver, Canada

Vancouver, Canada

Heute sind wir sehr früh aufgestanden. Um 6 Uhr ging schon der Wecker, denn wir haben einen Tag in Vancouver, Canada verbracht. Unser erstes Ziel war aber der Starbucks hier im University Village, Kaffee holen! Ich hatte zwar leider hinterher mehr Kaffee auf der Hose und war immer noch müde, aber Alexis hat ihren komplett trinken können.

Mit Kaffee gewappnet ging es die Interstate 5 North in Richtung Canada. Zwischendurch Pipi-Pause! Ich habe noch nie einen so unglaublich sauberen Rasthof gesehen, echt nicht schlecht. Da könnte sich so man deutscher eine Scheibe abschneiden. Weiter gings. Ich hab dann mal ein Nickerchen gemacht, Alexis ist fleissig weitergefahren. Kurz vor der Grenze wurde ich geweckt.

Der Beamte stellte die mittlerweile üblichen Fragen (Woher kennen Sie sich, was arbeiten Sie, was wollen Sie in Kanada, …) und wurde mussten durch den Zoll. Aber ich habe schon meinen zweiten Stempel im Reisepass, mein eigentliches Ziel des Ausflugs… *lach*

Nach der Grenze waren alle Schilder endlich wieder in Kilometern und nicht mehr in Meilen ausgewiesen. Auch die Preise für Sprit waren wieder pro Liter und nicht mehr pro Gallone. Seeehr angenehm! :)

In Vancouver angekommen haben wir das erst beste Parkhaus genommen, das wir finden konnten, schliesslich kennen wir uns beide dort nicht aus und sind dann einfach mal losgelaufen. In der Stadt haben wir dann erst mal Mittag gegessen, ich so chinesisches Fastfood mit einem Rootbeer (sowas wie Cola in anders, also kein Bier, auch wenn der Name das vermuten lässt) und Alexis ein McDonalds Menü. Danach zog es uns zum Wasser. Wasser gibts hier überall. Wir sind in Richtung Hafen spaziert, hatten wieder phänomenales Wetter und haben es unendlich bereut, keine Shorts angezogen zu haben. Im Hafen lagen zwei überdimensionale Riesenyachten. Da kommt man schon mal ins Träumen. Ich konnte mir gut vorstellen, auf einer mit Norbert unterm Sonnensegel, Juliane als Gallionsfigur an Deck, WT in der Kombüse beim Steak braten und Andrea mir meinen Rücken eincremend durch die Weltmeere zu schippern! :)

Auf der kleineren der beiden Luxusschiffe war einen Tag vorher Ophrah Winfrey (wie schreibt man die?) zu Gast, das Boot gehört irgendeinem Milliardär wie wir erfahren haben. Dann gings weiter in den Park, dort wollten wir uns springenden Lachs angucken. Der Lachs hatte aber heute wohl frei, jedenfalls war da keiner. Dafür haben wir eine kleine Schildkröte entdeckt. In dem Park standen Bäume, unglaublch gross, der Hammer!

Zurück sind wir nicht mehr am Wasser, sondern durch Vancouver City gelaufen. Wir hatten eingangs ein Werbeplakat von H&M gesehen und da wollte Alexis unbedingt hin, haben wir aber nicht gefunden.

Nach etwas Souvenirshoppen und hier und da gucken, sind wir nach knapp 6 Stunden in Vancouver wieder zurückgefahren. An der Grenze konnten wir Dutyfree einkaufen, was Alexis getan hat: Vodka! Unterwegs hatten wir die Idee, dass wir zurück in Seattle Sushi essen könnten, was wir dann auch wieder getan haben! Yummy!

Während ich hier schreibe, höre ich Einslive über Livestream. Ein bisschen Sektorheimat! Da wurde gerade über die Schiesserei in Duisburg mit 6 Toten berichtet! Furchtbar, und da geh ich zur Uni!

Das solls für heute gewesen sein, der Akku des Laptops ist auch gleich leer. Ich habe einige Bilder aus Vancouver hochgeladen, schaut euch die Galerie an!

Ach ja, Tanner gehts wieder gut, der springt schon wieder wie ein Irrer durchs Haus und friss Alexis Schuhe! Hhhm, ich bleib da lieber beim Sushi! :)

KategorienUSA 2007 Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks